Michael Geißler

Fachanwalt für Arbeitsrecht/Rechtsanwalt
Partner

Kontakt

T 040 270 755-0
F 040 270 755-55
michaelgeissler@rugekroemer.de

Werdegang

Michael Geißler ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner unserer Kanzlei.

Herr Rechtsanwalt Geißler studierte Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg. Nach dem mit Prädikat abgeschlossenen ersten Staatsexamen, in dessen Rahmen er bereits das Wahlfach Arbeitsrecht belegt hatte, begann er seine Tätigkeit bei rugekrömer. Sein Referendariat hat er mit Stationen beim Landesarbeitsgericht Hamburg und in der Arbeitsrechtsabteilung einer internationalen Großkanzlei sowie dem Wahlfach Arbeitsrecht ebenfalls arbeitsrechtlich ausgerichtet. Neben dem Referendariat war er weiterhin bei rugekrömer tätig.

Nachdem er die Große Juristische Staatsprüfung ebenfalls mit einem Prädikatsexamen bestanden hatte, hat er seine Tätigkeit bei rugekrömer als Rechtsanwalt fortgesetzt. Seit über 10 Jahren ist Herr Rechtsanwalt Geißler auf dem gesamten Gebiet des Arbeitsrechts beratend und forensisch tätig.

Herr Rechtsanwalt Geißler führt im Rahmen seiner Tätigkeit seit vielen Jahren arbeitsrechtliche Seminare für unterschiedliche Anbieter durch, u.a. für das Zentrum für Aus- und Fortbildung der Freien und Hansestadt Hamburg sowie die Bundesvereinigung Öffentliches Recht. Darüber hinaus ist er als Referent in Fachanwaltskursen und Fachanwaltsfortbildungen, z.B. der ARBER-Seminare tätig. Dort referiert er etwa zu den Themen Betriebsverfassungsrecht, Tarifvertragsrecht, Arbeitskampf sowie Personalvertretungsrecht. Ferner führt er Inhouse-Schulungen für private und öffentliche Unternehmen, Behörden und andere Mandanten zu diversen arbeitsrechtlichen Themen durch.

Daneben ist Herr Rechtsanwalt Geißler seit vielen Jahren Schriftleiter der Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), die monatlich im Beck-Verlag erscheint.

Schwerpunkte

In seiner anwaltlichen Tätigkeit hat Herr Rechtsanwalt Geißler folgende Schwerpunkte:

  • Prozessführung im Rahmen von Kündigungsschutz- und Entfristungsprozessen,
  • Gestaltung von Arbeits- und Aufhebungsverträgen,
  • Betriebsverfassungs- und personalvertretungsrechtliche Beschlussverfahren,
  • Beratung und Verhandlung von Betriebs- und Dienstvereinbarungen, insbesondere im Rahmen von Einigungsstellen,
  • Arbeits- und Tarifrecht des öffentlichen Dienstes, insbesondere im Anwendungsbereich von TVöD und TV-L sowie ähnlicher Tarifverträge,
  • Personalvertretungsrecht,
  • Arbeitskampfrecht.

Herr Rechtsanwalt Geißler verfügt über besondere Kenntnisse der tariflichen Regelungen und / oder der Besonderheiten der folgenden Bereiche: Verkehr, Öffentlicher Dienst, Krankenhäuser und Banken.

Publikationen

Michael Geißler ist Autor bzw. Mitautor folgender Publikationen:

  • Ruge/Krömer/Pawlak/Rabe v. Pappenheim (Hrsg.) "Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst“, 11. Auflage 2018, rehm Verlag, Kapitel: "Eingruppierung", "Personalgestellung", "Aufhebungsvertrag", "Arbeitskampf", "Versetzung/Abordnung/Zuweisung".
  • Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), Beck Verlag, Schriftleiter und regelmäßiger Autor,
  • Michael Geißler: "BAG: Krankheitsbedingte Kündigung bei tariflicher ordentlicher Unkündbarkeit", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2018, 189;
  • Michael Geißler: "LAG Schleswig-Holstein: Unbeachtlichkeit der Zustimmungsverweigerung des Personalrats bei einer (Probezeit-)Kündigung", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2018, 129;
  • Michael Geißler: "OVG Berlin-Brandenburg: Zustimmungsverweigerung der Stufenvertretung", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2015, 195,
  • Michael Geißler: "LAG Berlin-Brandenburg: Formlose Absprachen mit dem Personalrat begründen keine betriebliche Übung", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2015, 127,
  • Michael Geißler: "OVG Berlin-Brandenburg: Mitbestimmung bei Gestaltung von Arbeitsplätzen", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT) 2014, 259,
  • Michael Geißler: "LAG Rheinland-Pfalz: Eingruppierung eines Sachbearbeiters einer Betreuungsbehörde", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT) 2013, 39;
  • Michael Geißler: "LAG Köln: Tariflohnerhöhungen auf eine als Besitzstand weitergezahlte Funktionszulage anrechenbar", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT) 2012,191,
  • Michael Geißler: "Die befristete Erhöhung der Arbeitszeit - sinnvolles Instrument oder rechtliches Risiko?", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT) 2012,173,
  • Michael Geißler / Dr. Klaus Pawlak: "Bagatellkündigung im öffentlichen Dienst - Rechtssprechungsänderung durch Emmely", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2011, 270-273,
  • Michael Geißler: "BAG: Eingruppierung als Oberarzt erfordert medizinische Verantwortung für abgrenzbaren Teil- oder Funktionsbereich", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT) 2011,187,
  • Michael Geißler: "BAG: Außerdienstliche Straftaten als Kündigungsgrund im öffentlichen Dienst", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT) 2011, 39,
  • Michael Geißler / Dr. Klaus Pawlak: "Die Verdachtskündigung im öffentlichen Dienst", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2011, 129-131,
  • Michael Geißler / Dr. Klaus Pawlak: "Außerdienstliche Straftaten im öffentlichen Dienst kein Kündigungsgrund mehr?", Zeitschrift für das öffentliche Arbeits- und Tarifrecht (öAT), 2010, 150-152.

Mitgliedschaften

Michael Geißler ist Mitglied der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer.

Seminare

Eine Auswahl der von Michael Geißler gehaltenen Seminare sowie eine Auswahl zukünftiger Seminarveranstaltungen können Sie einsehen in der Liste Seminare Michael Geißler. [+]