Dr. Benjamin Heider

Fachanwalt für Arbeitsrecht/Rechtsanwalt/LL.M.
Syndikusrechtsanwalt beim Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland
Ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht München

Kontakt

T 040 270 755-0
F 040 270 755-55
benjaminheider@rugekroemer.de

Werdegang

Dr. Benjamin Heider hat sein Jurastudium in Freiburg i. Br. begonnen, an der Humboldt-Universität zu Berlin fortgesetzt und mit dem ersten Staatsexamen und dem Wahlfach Arbeitsrecht nach acht Semestern abgeschlossen. Danach hat er bei Professor Robert Rebhahn an der Humboldt-Universität zu Berlin im Arbeitskampfrecht promoviert und im Rahmen eines einjährigen Postgraduiertenstudiums im internationalen Arbeitsrecht an den Universitäten von Stellenbosch und Kapstadt (UCT) in Südafrika den Titel eines „Master of Laws“ (LL.M.) erworben.

Sein Referendariat hat Benjamin Heider  mit Stationen in einer Personalabteilung der Deutschen Lufthansa AG und der Arbeitsrechtsabteilung der Kanzlei CMS Hasche Sigle in Hamburg bewusst arbeitsrechtlich ausgerichtet. Nach dem Bestehen der Prüfung zum Fachanwalt für Arbeitsrecht hat er in der rein arbeitsrechtlich spezialisierten Kanzlei des damaligen Mit-Herausgebers der Neuen Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA) Professor Klaus Neef in Hannover als Rechtsanwalt zu arbeiten begonnen, bevor er zur Kanzlei rugekrömer gewechselt ist.

Seit dem Jahr 2009 ist Benjamin Heider zudem für den Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) in München tätig. Als bundesweit operierender Spitzenverband vertritt der AGV die Arbeitgeberinteressen der deutschen Versicherungsbranche und berät die Mitgliedsunternehmen in allen Fragen des Arbeitsrechts. Benjamin Heider ist insbesondere zuständig für die Bereiche Tarifvertragsrecht, Arbeitskampfrecht, Umstrukturierung/Betriebsübergang, betriebliche Altersversorgung (bAV) und Kündigungsrecht.

Er vertritt die Interessen der deutschen Assekuranz bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in den Arbeitskreisen „Tarifrecht“, „Vorbereitung Deutscher Juristentag“ und im „Ausschuss Betriebliche Altersvorsorge“, in welchem die wichtigsten Stakeholder der deutschen bAV vertreten sind. Ferner ist Benjamin Heider Mitglied im Ausschuss Rechtspolitik und Arbeitskreis Arbeitsrecht beim Verband der bayerischen Wirtschaft (vbw).

Neben seiner Tätigkeit für die Kanzlei rugekrömer und den AGV ist Benjamin Heider Ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht München.

Benjamin Heider führt regelmäßig Seminarveranstaltungen und Inhouse-Schulungen beispielsweise zu den Themenbereichen Beendigung von Arbeitsverhältnissen, Low Performer, Aktuelle Arbeitsrechtsprechung, Arbeitsrecht bei Umstrukturierungen, Betriebsverfassungsrecht sowie Arbeitsrecht für Führungskräfte für das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft und die Deutsche Versicherungsakademie durch. Außerdem hält er Fachvorträge, zB. auf Personalleitertagungen.

Schwerpunkte

In seiner heutigen anwaltlichen Tätigkeit hat Dr. Benjamin Heider folgende Schwerpunkte:

  • Implementierung von Programmen zum Umgang mit Low Performern,
  • Kündigung wg. Krankheit und Schlechtleistung,
  • Streitigkeiten wg. variabler Vergütung,
  • Begleitung bei Umstrukturierungen und (Massen-) Entlassungsprozessen (betriebsbedingte Kündigung) sowie Beratung und Verhandlung von Interessenausgleich und Sozialplan,
  • Beratung von Unternehmen in kollektivrechtlichen Fragen, insbesondere der Zusammenarbeit mit Arbeitnehmervertretungen,
  • Beratung von Aufsichtsrat und Vorstand börsennotierter Aktiengesellschaften, insbesondere im Zusammenhang mit der Bestellung und Abberufung von Organen und dem Aushandeln von Dienst- und Aufhebungsverträgen sowie Durchführung und Begleitung von Aufsichtsratssitzungen,
  • Beratung von Unternehmen, Vorständen und Geschäftsführern sowie Führungskräften und leitenden Angestellten bei der Gestaltung von Dienst- und Arbeitsverträgen sowie zu Fragen der Bestellung und Abberufung von Organen sowie der Beendigung von Dienst- und Arbeitsverträgen vor Zivil- und Arbeitsgerichten,
  • Durchsetzung und Abwehr arbeits- und dienstvertragsrechtlicher Ansprüche im Wege der Zwangsvollstreckung, des Eilrechtsschutzes und der Urkundsklage,
  • Beratung bei Unternehmensneugründungen.

Dr. Benjamin Heider verfügt über besondere Kenntnisse aus den Bereichen Versicherungs-/Finanzwirtschaft, Telekommunikation, Werbung/Design, sowie Profisport. Er vertritt Unternehmen, Führungskräfte sowie Organe dieser Branchen regelmäßig außergerichtlich und in Gerichtsverfahren.

Publikationen

Dr. Benjamin Heider ist Autor bzw. Mitautor folgender Publikationen:

  • Demnächst: Mit-Herausgeber (zus. mit Hofelich und Erdmann) „Handbuch betriebliche Altersversorgung“, Verlag Versicherungswirtschaft;
  • Hopfner/Erdmann (Hrsg.) „Praxishandbuch Arbeitsrecht“, Erstauflage 2017, Verlag Versicherungswirtschaft, Kapitel: „Abmahnung“;
  • Ruge/Krömer/Pawlak/Rabe v. Pappenheim (Hrsg.) „Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst“, 10. Auflage 2017, rehm Verlag, Kapitel: „Betriebsrat“, „Compliance“, „Datenschutz“, „Jugend- und Auszubildendenvertretung“, „Zusatzversorgung“;
  • "Rechtsprechungsübersicht zum Betriebsrentengesetz", Verlag vbw-Projektgesellschaft, 11. Auflage 2017;
  • "Das Arbeitskampfrecht der Republik Südafrika – Eine Untersuchung mit Bezügen zum deutschen Recht", (Dissertation Berlin), Verlag Dr. Kovac, 2005 (Rezension: Melot de Beauregard, DSJV-Newsletter Nr. 19, 3-4);
  • Dr. Benjamin Heider / Dr. Sebastian Hopfner / Meike Blumenstein: „Der Versorgungsausgleich bei Betriebsrenten - Ein Leitfaden für die arbeits- und familienrechtliche Praxis“, Verlag Versicherungswirtschaft 2011,  Rezension: Betriebliche Altersversorgung (BetrAV) 8/2011, 749-750; Versicherungsrecht (VersR) 31/2011, 1379;
  • Dr. Benjamin Heider: "Wirksame Maßnahmen des Arbeitgebers zur Verringerung von Fehlzeiten", Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2015, 1051-1057;
  • Dr. Benjamin Heider / Dr. Sebastian Hopfner: "Arbeitskampfrechtliche Folgen eines staatlichen Mindestlohn", Der Betrieb (DB) 30/2012, 1684-1689;
  • Dr. Benjamin Heider / Dr. Sebastian Hopfner: "Pflichten der Arbeitnehmer während des Streiks", Der Betrieb (DB) 2/2012, 114-118;
  • Dr. Benjamin Heider: „Der Eilantrag auf Abbruch von Betriebsratswahlen“, Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA), 2010, 488-491, Zitierung: Otto/Schmidt, NZA 2014, 169ff., Fitting, 26. Auflage 2012, § 18 Rn. 42 f; Koch in Erfurter Kommentar, 12. Auflage 2012 sowie 13. Auflage 2013 jeweils § 18 BetrVG Rn. 7; Poeche in BeckOK ArbGG § 85 Rn. 22a, Ed. 28 Stand: 1.12.2012; Drescher in Münchener Kommentar zur ZPO, 4. Auflage 2012 § 935 Schrifttum zum Arbeitsrecht, Rn. 131; Koch in Schaub Arbeitsrechtshandbuch, 14. Auflage 2011, § 217 Rn. 30;
  • Dr. Benjamin Heider: „Das Ende der Tarifeinheit“, KI Sozialpolitische Kurzinformationen 7/2010, 3;
  • Dr. Benjamin Heider / Dr. Philipp Leydecker / Julia Fröhlich: „Die Vollstreckung des Weiterbeschäftigungsanspruchs“, Betriebs-Berater (BB), 2009, 2703 – 2711;

Daneben publiziert Dr. Benjamin Heider regelmäßig in Zeitschriften und Verbands-Rundschreiben.

 

Mitgliedschaften

Dr. Benjamin Heider ist Mitglied der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer, der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein, der Deutsch-Südafrikanischen Juristenvereinigung (DSJV), im Deutschen Fachjournalisten-Verband (DFJV), der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (aba) sowie im Verein Deutscher Juristentag (DJT). Er spricht Russisch und verhandlungssicheres Englisch.

Seminare

Eine Auswahl der von Dr. Benjamin Heider gehaltenen Seminare sowie eine Auswahl zukünftiger Seminarveranstaltungen können Sie einsehen in der Liste Seminare Dr. Benjamin Heider. [+]